FILTERN NACH

Filter löschen Treffer zeigen

Dekorart

Integrierter Trittschall

Preis

Breite

Länge

Stärke

Kährs 

Kährs zählt zu Europas führenden Herstellern von Holzfußböden. Mit über 150 Jahren Branchenerfahrung gehört Kährs auch zu den ältesten und innovativsten Unternehmen. Das Unternehmen hat im Laufe seiner Firmengeschichte bahnbrechende Parketttechnologien entwickelt.

Privathäuser, Büros, Ladengeschäfte, Hotels, Konzerthallen, Theater und Sportarenen in allen Teilen der Welt sind mit unseren Parkettböden ausgestattet. Doch unsere Wurzeln, unser Hauptwerk und unsere Zentrale befinden sich immer noch in der kleinen Stadt Nybro, in der südschwedischen Provinz Småland, wo Kährs 1857 gegründet wurde. Da wir in der Nähe unseres Werks leben und arbeiten, haben wir ein großes Interesse an einer umweltfreundlichen Produktion.
 
Unser schwedisches Erbe prägt unsere Geschäftsaktivitäten in vielerlei Hinsicht. Das äußert sich in unserem Respekt vor der Umwelt, einem ausgeprägten Qualitätsbewusstsein und dem klaren skandinavischen Design unserer Fußböden.
Unternehmensphilosophie von Kährs

Holzböden von Kährs sind umweltfreundlich
Kährs stellt ausschließlich Fußböden aus Holz, einem erneuerbaren Rohstoff, her. Ein Holzfußboden überdauert mehrere Generationen und schont dadurch die natürlichen Ressourcen unserer Erde. Wir suchen ständig nach neuen, noch umweltfreundlicheren Verfahren zur Herstellung unserer Holzböden und wir waren der erste Parketthersteller mit einem vollkommen lösungsmittelfreien Produktionsprozess. Die Oberflächen unserer Holzböden lassen sich auch ohne starke Chemikalien leicht reinigen und pflegen.

Kährs Parkett

Ein Naturprodukt,
das Generationen überdauert
Kährs Parkettböden sind Naturprodukte von höchster Qualität. Parkettböden überdauern Generationen, und das ist nur einer von vielen Gründen, warum sie so umweltfreundlich sind. Wir von Kährs verwenden viel Energie und Sorgfalt darauf, die einwandfreie Qualität und bedenkenlose Herkunft unseres Rohstoffs sicherzustellen. Wir haben auch das ehrgeizigste Umweltprogramm des Marktes und bringen einen ganzheitlichen Denkansatz in den Produktionsprozess ein, was sich in Energieeffizienz und einem optimalen Ressourcenmanagement niederschlägt.
Das breiteste Sortiment des Marktes
Wir bieten ein umfassendes Sortiment an Holzfußböden, das den unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden in Bezug auf Aussehen, Strapazierfähigkeit, Qualität, Flexibilität und Preis-Leistungs-Verhältnis Rechnung trägt. Der Kundenkreis von Kährs umfasst Privathaushalte, Büros, Läden, den öffentlichen Sektor, Sportanlagen und sogar Industriebetriebe.
Das Fußbodensortiment von Kährs ist in mehrere Sortimente unterteilt, die alle drei- und mehrschichtige Böden enthalten:

Kährs Supreme

Die moderne Innenraumgestaltung ist extrem facettenreich. Designs und Stile werden kühn miteinander vermischt. Kährs Supreme ist ein Sortiment von außergewöhnlich schönen Böden in drei einzigartigen Kollektionen, bei denen der Schwerpunkt auf Design und Ausdruck liegt.
Diese Kollektionen haben zwei Dinge gemeinsam: die große Liebe zum Detail und das hervorragende handwerkliche Können, die an jeder einzelnen Diele erkennbar sind. Wir kombinieren die jahrhundertelange Tradition von Kährs in der Parkettherstellung mit dem handwerklichen Können der fähigsten Profis. Das verleiht diesen Böden eine unverwechselbare Optik. Kährs Supreme ist speziell für unsere anspruchsvollsten Kunden gedacht.

Kährs Shine Collection

Die Shine Collection, Kährs bisher mutigste Collection, besteht aus acht Produkten aus den Holzarten Eiche, Buche und Esche. Ein langlebiger, hochglänzender Lack erzeugt eine reflektierende Oberfläche und damit eine innovative, mutige Alternative zu herkömmlichen Parkettoberflächen. Drei Produkte der Collection erhalten zudem durch Einarbeitung von Metallicpigmenten in die Holzmaserung einen einzigartigen, besonderen
Charakter.

Kährs Da Capo Collection

Die neue Da Capo Collection umfasst zehn Böden, von hell bis dunkel, alle in meisterhaftem Altdielen-Look. Die Bearbeitung jeder Diele erfolgt manuell und ist sehr aufwändig; Bürsten und Ölen von Hand sind Teil des Vorgangs. Da Capo-Böden mit ihren Rissen, Ästen und Dübeln verleihen dem Raum einen antiken Charme.

Kährs Elegance Collection

Den Charme der französischen Blütezeit mit modernstem Einrichtungsstil. Mit diesen Böden sorgen Sie für ein fesselndes Bodenspiel und setzen kostbare Akzente.

Kährs Original

Kährs Original ist das umfassendste Parkett-Sortiment von Kährs. Es ist weltweit bekannt für seine hohe Qualität und Flexibilität. Die Produkte aus dieser Linie sind nach der patentierten Kährs Parketttechnologie aufgebaut, d. h. sie bestehen aus drei Schichten mit einer Gesamtstärke von 15 mm. Die Nutzschicht ist ca. 3,5 mm dick, was es ermöglicht, Kährs Original Böden zwei- bis dreimal abzuschleifen, so dass mehrere Generationen an dem schönen Kährs Parkett Freude haben.
Kährs Original kann in vielen unterschiedlichen Umgebungen verlegt werden: in Wohnräumen, Büros und Läden.

Kährs Arbusto Collection

Für den Altholz-Look der Arbusto Collection wurde die erfolgreiche Riverstone-Handhobelung der Artisan Collection mit dem rustikalen Charme der Da Capo Collection kombiniert. Die Eicheböden dieser einzigartigen Collection gibt es in fünf, auf das Thema perfekt abge-stimmten Altholzfarben. Die Veredelung durch aufwändige Handarbeit in Kombination mit einer rustikalen Sortierung verleiht jedem Raum Wärme und Behaglichkeit. Traditionelle, charakterstarke Böden, die den Ansprüchen der heutigen Zeit entsprechen.

Kährs Craftsman Collection

Eine Collection exklusiver Landhausdielen aus Eiche voller rustikalem Charme und Vintage-Feeling. Die Craftsman Collection umfasst sechs 1-Stab-Böden mit Naturöl-Oberflächen in unterschiedlichen Farbnuancen von dezentem Weiß über Natur bis zu dunklem Rauchgrau. Auf kunsthandwerkliche Art werden Maserungen und Äste herausgearbeitet und unterstrichen. So entsteht eine einzigartige Oberfläche mit akzentuierter Holzstruktur.
Kährs Nordic Naturals Collection
Parkettböden aus den Holzarten Esche, Buche und Birke vermitteln skandinavisches Flair. Ruhig und harmonisch mit hellen, nordischen Inneneinrichtungen.

Kährs Europen Naturals Collection

Der facettenreiche Kontinent, die Lebensfreude, die Vielfalt von Europa mit allen Ländern und Völkern. Die starke, dominante Eiche, der einzigartige Bergahorn und die Nadelhölzer Fichte und Lärche.

Kährs Amrican Naturals

Mit ihren kraftvollen, ausdrucksstarken Arten wie der amerikanischen Walnuss und Kirsche, dem kanadischen Ahorn und der dominanten Roteiche deckt diese Kollektion viele Inneneinrichtungsstile ab. So vielfältig wie der ganze Kontinent: von Alaska bis Florida, von Kalifornien bis Neufundland.

Kährs American Traditionals Collection

Vielfalt durch Färbung; das mag einer der Gründe sein, warum diese Böden in Amerika seit Jahrzehnten so beliebt sind. Ein Boden unserer American Traditionals Collection ist eine gute Wahl, wenn Sie Ihrem zu Hause eine klassische und doch ganz individuelle Optik verleihen wollen.

Kährs World Collection

Die World Collection enthält Böden mit aufregend dunklen, rotbraunen Farbnuancen, die sich mit allen Arten von Raumausstattungen auf der ganzen Welt kombinieren und in diese integrieren lassen.

Kährs Sand Collection

Einzigartige cremefarbene und weiß geölte Fußböden in mehreren sandig-weißen Schattierungen sorgen für ein frisches, cooles und dezentes Ambiente.

Kährs Classic Nouveau Collection

Diese neue Kollektion hat durch Veredelungen und Bürstungen sowie durch Fasen an allen 4 Seiten ein ganz besonderes Erscheinungsbild erhalten. Die Kollektion umfasst auch einen Fußboden, der mit einem pigmentierten, natürlichen Öl bearbeitet wurde. Diese Fußböden sind genauso schön wie pflegeleicht.

Kährs Artisan Collection

Die Landhausdielen der Artisan Collection haben Charisma. Jedes einzelne Design hat seinen einzigartigen Stil und Charakter. Die Oberflächen lassen sich nicht maschinell fertigen, sondern werden nach alter, schwedischer Handwerkskunst hergestellt.

Kährs Heritage Collection

Ein Altdielen-Programm mit ausgesucht großen Ästen und extra starker Bürstung in Räuchereiche und Eiche. Das Naturöl sorgt für den nötigen Oberflächenschutz und verstärkt zudem die Altdielenoptik. Für eine einfache und schnelle Verlegung der breiten Dielen sorgt die leimfreie und besonders starke Woodloc®-Verbindung.

Kährs Harmony Collection

Die Grundidee des Harmony-Programm ist die zunehmende Nachfrage nach einem ausgeprägten, natürlichen Aussehen mit unterschiedlichen, modernen Farben. Wir verwenden für diese 3-Stab Kollektion Eicheholz mit besonders astiger Sortierung, gepaart mit unseren erfolgreichsten Farben.

Kährs Spirit

Kährs Spirit wurde speziell unter dem Umweltschutzgedanken unter Berücksichtigung der neuesten Technologien und Ideen entwickelt. Kährs Spirit bietet eine Auswahl an schönen 1-Stab-Böden in unterschiedlichen Farben und Holzarten. All diese Böden haben ein Finish, das seine Brillanz, Schönheit und Widerstandsfähigkeit über viele Jahre behält, und spiegeln so den wahren Geist von Kährs wider.

Kährs Rugges Collection

Die Rugged Collection umfasst fünf Böden unterschiedlicher Färbung, alle in rustikalem Look. Erreicht wird dies durch eine von Hand bearbeitete Oberfläche. Sie verleihen den Räumen eine raue, ursprüngliche Ausstrahlung. Wenn Sie sich für das rustikale Ambiente einer Blockhütte entscheiden oder den Stil eines südeuropäischen Bauernhauses bevorzugen, dann passt ein Boden der Rugged Collection perfekt.

Kährs Unity Collection

Die Unity Collection bietet verschiedene Böden, die perfekt zu Großstadtatmosphären passen. Die Böden sind gebürstet und in vielen verschiedenen Farben gebeizt, von hell bis dunkel.

Kährs Linea

Kährs Linnea ist ein Furnierparkett nach der patentierten Dreischicht-Parketttechnologie von Kährs, das in erster Linie für den Wohnbereich vorgesehen ist. Die Böden sind verlegefreundlich, strapazierfähig und pflegeleicht. Sie sehen außerdem gut aus, haben eine niedrige Aufbauhöhe und einen attraktiven Preis.
Da die Dielen nur 7 mm dick sind, lassen sich Kährs Linnea Böden leicht verlegen. Die leichte Konstruktion ermöglicht außerdem einen umweltfreundlichen Transport.
Kährs Linnea kann nicht abgeschliffen werden. Jedoch kann vor vollständigem Verschleiß die Lackoberfläche angschliffen und nachlackiert werden.
Kährs Habitat Collection
Die kühle und glamouröse Habitat Collection bietet fünf atemberaubende Eichen- und Walnussböden aus großen 1-Stab-Dielen. Die Oberflächen der Habitat-Böden wurden auf unterschiedliche Weise behandelt, matt lackiert oder geölt, mikrogefast und gebürstet, um ihnen eine unverwechselbare Optik zu verleihen.

Kährs Living Collection

Die klassische und gleichzeitig moderne Living Collection bietet 1-Stab-Böden aus verschiedenen Holzarten, gebeizt in verschiedenen Farben - von weißer Eiche Blanc zur dunkler Eiche Coal. Alle Böden der Living Collection sind lackiert, entweder mit Seidenmattlack für eine glatte Oberfläche oder mit Mattlack für ein weicheres Aussehen. Bei einigen sind auch die Kanten gefast.

Kährs Lodge Collection

Ist Ihr Motto “My home is my castle”, dann wählen Sie einen Boden aus der Lodge Collection. Diese Kollektion umfasst verschiedene Böden von hellster Birke bis zur klassischen Eiche, von warmer amerikanischer Kirsche bis zur dunklen Walnuss.

Kährs Activity Floor

Kährs Activity Floor ist 30 mm dick und hat eine Schicht mehr als die Sortimente Kährs Original und Kährs Linnea. Diese vierte Schicht ist eine Absorptionsschicht an der Dielenunterseite, die aus mehreren Lagen Polyethylen und Polyether besteht, die dem Boden die erforderlichen Energieabsorptionseigenschaften verleihen.
Der Vorgänger moderner Sportböden
1965 wurde Kährs ein Patent für einen völlig neuen Sportbodenaufbau erteilt, der auf einer flexiblen Lattenkonstruktion basierte. Das Ergebnis war ein Boden der hervorragend federte und die Einwirkungen von Aktivitäten sanft absorbierte. Auch heute noch basieren die meisten Sportböden auf dieser von Kährs entwickelten Konstruktion.
2004 brachte Kährs einen neuen Sportboden auf den Markt, den Kährs Activity Floor, der noch schneller und großflächiger verlegt werden kann. Dieser Boden ist nach der weltweit gültigen DIN-Norm für Sportböden geprüft. Auf Kährs Activity Floor werden große Sportveranstaltungen, wie die FISAF-Aerobic-Welt- und Europameisterschaften, ausgetragen.

Kährs Holzarten

Bäume spielen seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle für den Menschen. Genau genommen würde es ohne sie vielleicht gar kein Leben auf der Erde geben. Die Luft, die wir atmen, verdanken wir der Fähigkeit der Bäume, Kohlendioxid aufzunehmen und Sauerstoff abzugeben. Bäume liefern uns Nahrung und Materialien, aus denen wir Werkzeuge herstellen und sogar Häuser bauen können.
Es gibt zwei Arten von Bäumen: Nadelbäume und Laubbäume. Die meisten Nadelbäume sind immergrün und treten vorwiegend in kälteren Klimazonen auf. Mit Ausnahme der Lärche behalten immergrüne Bäume ihre Blätter das ganze Jahr über. In gemäßigten und polaren Klimazonen verlieren Laubbäume ihre Blätter im Herbst, so dass sie im Winter Energie sparen. Dagegen verlieren in anderen Teilen der Welt, wie den tropischen, subtropischen und ariden Zonen, Laubbäume ihre Blätter je nach Niederschlagsschwankungen während der Trockenzeit oder anderer Perioden.
Die Dreieinigkeit der Bäume
Alle Bäume bestehen aus drei Teilen: den Wurzeln, dem Stamm und der Krone. Aufgabe der Wurzeln ist es, den Baum mit Wasser und Mineralstoffen aus dem Erdreich zu versorgen, Nährstoffe zu speichern und den Baum im Boden zu verankern. Die Krone besteht aus Ästen bzw. Zweigen, die Blätter oder Nadeln tragen. Aufgabe der Krone ist es, mithilfe der Blätter den “Stoffwechsel” der Bäume, die Fotosynthese, sicherzustellen. Dagegen ist es Aufgabe des Stamms, die Krone zu tragen und Wasser von den Wurzeln in die Krone zu transportieren. An einem heißen Sommertag kann bis zu einem Kubikmeter Wasser zur Krone transportiert werden. Der Stamm besteht aus Zellulose und Lignin, das ihn hart macht. Diese Härte und Beständigkeit, durch die es sich relativ leicht verarbeiten lässt, machen Holz zu einem nützlichen Material für Fußböden, Häuser, Werkzeuge, Spielzeuge, Möbel usw.
Mark und Jahresringe bestimmen das Aussehen
Der äußere Teil des Stamms wird als Splintholz bezeichnet und ist in der Regel heller als das Kernholz. Es gibt jedoch Ausnahmen hierzu, wie beispielsweise die Fichte. Das Splintholz des Stamms enthält viel Flüssigkeit. Das Kernholz ist der Innenteil des Stamms und normalerweise dunkler als das Splintholz, da die Zellen dort Harze, Fette usw. enthalten. Birke und Buche haben kein ausgeprägtes Kernholz und werden deshalb als Splintholzbäume bezeichnet.
Das Kernholz besteht aus abgestorbenen Zellen und hat einen niedrigeren Feuchtigkeitsgehalt als das Splintholz. Ein Teil des Stamms ist das so genannte Mark. Das Mark fungiert als Nährstoffspeicher. Die Nährstoffe werden über die Zellen der so genannten Markstrahlen durch den Stamm zum Mark hin und vom Mark weg transportiert. Alle Holzarten haben Markstrahlen. Die Markstrahlen von Eiche und Esche sind deutlich sichtbar, bei Buche sind sie dagegen überhaupt nicht zu erkennen.
Im Frühjahr, wenn der Baum zu wachsen beginnt, wird das Frühholz gebildet. Seine großen, dünnwandigen Zellen schaffen die besten Wachstumsbedingungen für den Baum. Im Sommer wächst der Baum langsamer und bildet die kleineren, dickwandigen Zellen der tragenden Teile des Stamms. Dieser Prozess vollzieht sich in jeder Wachstumsperiode. Der Baum wird dadurch immer dicker und bildet neue Jahresringe. Die Breite dieser Jahresringe unterscheidet sich je nach Baumart und Wachstumsbedingungen. Laubbäume haben mehr Spätholz als Nadelbäume, so dass sie in der Regel eine höhere Dichte aufweisen.
Holz: ein ideales Material für Fußböden
Holz ist ein ausgesprochen nützliches und vielseitiges Material. Es hat beispielsweise sehr gute thermische Eigenschaften. Bei älteren Gebäuden verwendete man Holz sogar zum Isolieren.

- Holz ist anisotropisch, d. h. es hat je nach Richtung unterschiedliche Eigenschaften, z. B. bei der Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe.
- Holz ist auch heterogen, d. h. unterschiedliche Teile des Holzes haben unterschiedliche Eigenschaften. Frühholz hat andere Eigenschaften als Spätholz und Astholz andere als Stammholz.
- Holz ist hygroskopisch, d. h. es passt seinen Feuchtigkeitsgehalt der relativen Luftfeuchtigkeit der Umgebungsluft an.
- Holz ist außerdem rheologisch, d. h. es kann unter Dauerbelastung seine Form verändern, und es kann im Laufe der Zeit seine Farbe verändern.

Holz dehnt sich aus und zieht sich zusammen, und zwar in alle Richtungen. Die anisotropischen und hygroskopischen Eigenschaften von Holz sind bei der Parkettherstellung am wichtigsten. Deshalb ist das patentierte Mehrschichtparkett von Kährs ein so großer Erfolg. Die anisotropischen Eigenschaften des Holzes wirken den hygroskopischen einfach, aber genial entgegen.

Esche

Esche ist eine feste, harte und sehr zähe Holzart, die sogar noch etwas härter als Eiche ist. Diese Holzart hat die typische Helligkeit skandinavischer Hölzer, mit feinen braunen Adern und wenigen diskreten Ästen. Esche hat eine relativ lange Maserung und vergilbt mit der Zeit. Aus Esche werden Werkzeuge, Holzböden und Möbel hergestellt. Einige Eschenböden von Kährs weisen starke Farbschwankungen auf, die sie sehr lebendig wirken lassen.
Der erste Mensch war aus starkem Holz gemacht
Odin, der Göttervater der nordischen Sage, schuf den ersten Menschen, Askr oder Ask, aus dem Holz des Eschenbaums. Seither gilt die Esche als “Beschützerbaum”, der in Gärten, oft anlässlich der Geburt eines Kindes, gepflanzt wird, um Glück und Wohlstand zu bringen.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Esche:
Der königliche Baum: im Frühjahr der letzte, im Herbst der erste
Die Esche ist ein großer Laubbaum, der bis zu 35 m hoch werden kann. Ihre Krone ist rund und buschig, so dass sie viel Licht durchlässt und unter dem Baum eine reiche Vegetation ermöglicht. Eschenblätter sitzen in Reihen und haben gezackte Ränder. Die Frucht der Esche hat einen charakteristischen Flügel, der mehrere Zentimeter lang ist. Im Winter erkennt man Eschen an ihren schwarzen Knospen und dicken Zweigen.
Die Esche ist im Schwedischen als Kungaträdet – der königliche Baum – bekannt, da sie im Frühjahr als letzter Baum Blätter bekommt und im Herbst als erster Baum die Blätter verliert. Die Früchte bleiben jedoch lange am Baum hängen und sind im Winter eine wichtige Futterquelle für kleine Vögel. Die Esche pflanzt sich mithilfe von Schösslingen fort, die aus den Wurzeln und dem unteren Stamm sprießen, sowie durch die Bestäubung männlicher und weiblicher Blüten. Es gibt auch polygame Eschen, bei denen männliche, weibliche und zwittrige Blüten auf einem Baum zu finden sind.
Tennisschläger und Autorahmen
Eschenholz ist hart und zäh. Schon in früherer Zeit stellte man aus diesem Holz Möbel und Werkzeuge her. Die hölzernen Tennisschläger, die Spieler wie Björn Borg bis weit in die 1980er Jahre verwendeten, waren aus Esche. Der Automobilhersteller Morgan verwendet Esche sogar für seine Autorahmen, weil das Holz so zäh ist!
Der Weltenbaum – eine Esche
In der nordischen Mythologie wird der gesamte Kosmos von einem gewaltigen Weltenbaum - der Esche Yggdrasil - verkörpert. Yggdrasil hat drei Wurzelsysteme. Die Menschen leben in Midgård, die Götter innerhalb desselben Wurzelsystems in Asgård, in unmittelbarer Nähe zu den Menschen. Im zweiten Wurzelsystem haben die Riesen in der Festung Utgård ihre Heimat. Die Unterwelt Hel befindet sich unter dem dritten Wurzelsystem.

Buche

Buche ist eine harte, schlagbeständige Holzart. Das Holz hat eine sehr helle bis rötlich-braune Farbe mit Andeutungen von Rosa und Orange, die mit der Zeit golden werden. Dieses Holz hat eine dichte, gerade Maserung. Buche ist mit vielen Knoten oder fast ohne Knoten erhältlich. Buchenholz wird für Möbel, Fußböden, Holzspielzeug und Stiele für Eis am Stiel verwendet, da es in gehobeltem Zustand sehr weich ist. Kährs Buchenparkett schafft eine luftige, ruhige Atmosphäre.
Im Schatten berühmter Bäume
Die Buche ist als Schattenpflanze bekannt, die nicht nur tiefen Schatten spenden, sondern auch selbst an sehr schattigen Orten wachsen kann. Ihre großen Äste lassen das Sonnenlicht nicht durch und beschatten den Boden, was es anderen Bäumen, Büschen und Gräsern erschwert, dort zu wachsen.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Buche:
Das Blätterdach der Buche sperrt die Sonne aus
Die Buche ist ein großer, edler Baum mit einer dichten Krone, deren Zweige in mehreren Schichten horizontal wachsen. Die Rinde der Buche hat eine charakteristische silbergraue Farbe. Die Blätter haben meist ein frisches, leuchtendes Grün und sind sogar essbar! Sie wachsen horizontal, so dass sie möglichst viel des verfügbaren Sonnenlichts absorbieren können. Durch die dichte Krone dringt fast kein Licht. Dadurch sind alte Buchenwälder so dunkel, dass es dort selbst mitten am Tag schwer fällt, ein Buch zu lesen. Das wirkt sich auch auf die Vegetation unter den Bäumen aus: Büschen und anderen Bäumen fällt es schwer, dort zu überleben. Auch für den Boden hat das Folgen. Er trocknet aus und wird torfig, der Pflanzen- und Grasbewuchs ist eher spärlich.
Die Buche ist eine einhäusige Pflanze, d. h. sie trägt sowohl männliche als auch weibliche Blüten auf demselben Baum. Ihre dreiteiligen Früchte, die Buchecker, werden im Herbst, kurz bevor sie ihre Blätter verliert, von Eichhörnchen und kleinen Vögeln verbreitet.
Schweres Holz sinkt in Wasser
Die Buche gilt als hochwertiger Baum und wird wegen ihrer Schönheit oft in Parks und Gärten gepflanzt.
Schon in früheren Zeiten wurde Buchenholz als Brennstoff, für Möbel und Geräte verwendet, die Wasser ausgesetzt sind, wie Mühlenräder und Bootskiele.

Birke

Birke ist eine helle, feste und mittelharte Holzart, die rund 25% weicher als Eiche ist. Das Holz hat eine helle Cremefarbe und eine wellenförmige Maserung mit deutlichen Ästen. Diese Holzart vergilbt mit der Zeit. Birke wird für Möbel, Fußböden und Zimmerarbeiten verwendet. Birkenholz eignet sich auch gut als Brennholz, da es einen hohen Brennwert hat und angenehm riecht. Kährs Birkenböden schaffen helle, luftige Räume, die die Möbel gut zur Geltung bringen.
Wächst am Polarkreis
Die Gattung der Birken umfasst rund 60 Arten. Die Birke erkennt man leicht an ihrer weißen Rinde mit den schwarzen Flecken. Der hohe Zuckergehalt im Holz sorgt dafür, dass die Birke extrem kältebeständig ist. Sie kann sogar in der Nähe des Polarkreises überleben.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Birke:
Der in Schweden am häufigsten vorkommende Baum ist ein Pionierbaum
Die Birke ist ein Pionierbaum, der nach Stürmen, Waldbränden und Abholzungen wächst. Die Birke hat eine weiße Rinde mit schwarzen Flecken. Es gibt rund 60 verschiedene Birkenarten. Allerdings sind nur drei davon in Schweden heimisch, von denen nur zwei für Möbel und Fußböden verwendet werden: die Silberbirke und die Weißbirke. Die verschiedenen Birkenarten können sich miteinander kreuzen.
Die Birke ist eine einhäusige Pflanze. Die männlichen Blüten – die Kätzchen – sind im Winter nackt und sehen wie kleine, ca. 2,5 cm große Larven aus, die an den Zweigspitzen der nackten Birke hängen.
Ein zäher Überlebenskämpfer
Ein großer Teil der Birke kann direkt oder in verarbeitetem Zustand vom Menschen genutzt werden. Aus den Blättern lässt sich ein Vitamin-C-reicher Tee herstellen. Aus dem Saft kann man Sirup herstellen, der Ahornsirup ähnelt. Der Saft kann auch zu einem alkoholischen Getränk vergoren werden. Die Winterknospen der Birke sind roh und gekocht essbar. Wenn es ums Überleben geht, zählt die Birke zu den 14 wichtigsten Wildpflanzenarten.

Kirsche amerikanisch

Kirsche ist eine harte, oft rötliche, edle Holzart. Kirschholz hat eine schöne, gerade Maserung. Das Kernholz variiert von Tiefrot bis Rotbraun. Nur wenige Holzarten durchlaufen eine so große Farbveränderung wie Kirsche. Das Holz dunkelt stark nach und nimmt mit der Zeit ein dunkles Rotbraun an. Kährs Kirschböden verleihen jedem Raum eine warme, gemütliche Atmosphäre.
Japan feiert die Kirschblüte
Jeder, der schon einmal unter einem Kirschbaum gestanden hat, der in voller Blüte stand, weiß, dass Schönheit tatsächlich auf Bäumen wachsen kann. Alljährlich wird in Japan ein ganz besonderes Fest – Sakura – gefeiert, um den Frühling zu begrüßen. Dann tummeln sich in den Parks Menschen, die unter den Kirschblüten Picknicks veranstalten.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Kirsche:
Ein große Familie
Es gibt rund 400 Kirschpflanzen, die sowohl baum- als auch buschartig wachsen. Der Kirschbaum kann 15 - 30 m hoch werden und einen Umfang bis 1,2 m erreichen. Die Rinde junger Bäume ist dünn und ähnelt Birkenrinde, doch mit der Zeit wird sie rissiger, so dass sie an verbrannte Kartoffelchips erinnert. Die leicht ovalen Blätter mit geriffelten Rändern wachsen einzeln. Die schönen, duftenden kleinen Blüten wachsen in kleinen Dolden von rund 40 Stück.
Die Kirsche ist eine Steinfrucht. Der Stein wird von einem roten bis gelbroten Fruchtfleisch umhüllt, das nicht nur von Menschen gerne gegessen wird. Viele Vögel fressen die Frucht und verbreiten die Kirsche im Umkreis mehrerer Kilometer.
Wie die Birke ist die Kirsche ein Pionierbaum, der nach Stürmen, Waldbränden oder Abholzungen wächst.
Die Kirsche als Nahrungsspender
Kirschbäume gehören zur selben Familie wie Pflaumen- und andere Obstbäume, wie z. B. Aprikosen-, Nektarinen und Süßmandelbäume, um nur ein paar weitere Arten zu nennen, die sich durch schmackhafte Früchte auszeichnen. Die Früchte isst man am besten roh, doch sie können auch zu Kompott oder Marmelade verarbeitet oder kandiert in Cocktails verwendet werden. Kirschen haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt und können Gicht und Hautprobleme lindern.

Ahorn kanadisch

Kanadischer Ahorn ist eine harte, robuste Holzart. Das Holz für Kährs Ahornböden stammt aus Nordamerika. Diese Holzart hat einen cremeweißen bis rötlichbraunen Farbton und durchläuft eine ziemlich starke Farbveränderung. Der Cremeton wird mit der Zeit golden. Kanadischer Ahorn eignet sich ausgezeichnet für Tischlerarbeiten. Schöne Tische, Schränke und Kästchen sind oft aus kanadischem Ahorn hergestellt. Kährs Boden aus kanadischem Ahorn ist hell, luftig und zeitlos.
Töne einer schönen Holzart
Der italienische Violinenbauer Stradivari verwendete kanadischen Ahorn für die Böden und Stege seiner Instrumente. Stradivari-Violinen gelten als die edelsten Streichinstrumente aller Zeiten und einige Exemplare haben sogar Namen. Der höchste Preis, der je für eine Stradivari verlangt wurde, waren 3,5 Mio. USD. Die “Hammer” wurde 2006 bei Christie’s in New York versteigert.
Hier finden Sie weitere Informationen zu kanadischem Ahorn:
Frech und verspielt
Ahornbäume – von denen es rund 100 Arten gibt – können bis zu 30 Meter hoch werden, manche Arten erreichen sogar eine Höhe von 45 Metern. Sie können rund 150 Jahre alt werden. Die Blätter sind groß und gezackt. Die nektarreichen Blüten sind klein und in Dolden angeordnet. Die Frucht wird als Schizokarp oder Zerfallfrucht bezeichnet. Sie besteht aus zwei mit Flügeln versehenen kleineren Früchten, die jeweils einen Samen enthalten. Diese geflügelten Früchte werden als “Ahornschlüssel” bezeichnet. Kinder spielen gerne damit, da sie sich beim Fallen drehen. Deshalb werden sie scherzhaft auch “Hubschrauber” genannt. Wenn sie fallen, werden sie dank ihrer aerodynamischen Eigenschaften vom Wind ein Stück weit vom Mutterbaum weggetragen.
Die perfekte Ergänzung zu Pfannkuchen
Ahornsirup passt gut zu Pfannkuchen. Der Sirup wird durch Verdampfen des Safts bestimmter Ahornarten, hauptsächlich des Zuckerahorns, hergestellt. Das ist auch der Ahorn, den Kährs für seine Böden verwendet.
Während der Jahre der Rationierung im Zweiten Weltkrieg wurden die Leute dazu ermuntert, ihre Zuckerrationen durch Ahornsirup zu ergänzen. Zu diesem Zweck wurden spezielle Kochbücher geschrieben.

Jarrah

Jarrah ist eine dunkle, robuste Holzart, die 25 % härter als Eiche ist. Das Holz hat eine glatte Oberfläche und eine gerade Maserung. Das Kernholz hat eine rötliche Farbe. Als Boden ist Jarrah dunkelbraun und wird mit den Jahren noch dunkler. Jarrah wird für Gartenmöbel, Musikinstrumente und Boote verwendet. Kährs Jarrahböden sind extrem dunkel und wirken exotisch.
Behausung für australische Beuteltiere
Der Jarrahbaum ist ein australischer Eukalyptusbaum. Während ihres Lebens sind Jarrahbäume für viele exotische Tierarten, vor allem Vögel und Bienen, von ökologischer Bedeutung. Wenn sie sterben, wird ihr Reisig unter anderem zur Behausung des fleischfressenden Schwarzschwanz-Beutelmarders.
Hier finden Sie weitere Informationen zu Jarrah:
Australiens Mahagonibaum duftet lieblich, wenn er in Blüte steht
Jarrah ist der Name der Aborigines für den Eukalyptusbaum, Eucalyptus Marginata. Da Jarrah in verarbeitetem Zustand Mahagoni gleicht, wird das Holz nach dem Fluss, der durch die westaustralische Stadt Perth fließt, wo die besten Jarrahbäume wachsen, manchmal auch als Swan River Mahagoni bezeichnet.
Jarrahbäume können 40 - 50 m hoch werden und einen Stammumfang von rund 9 m erreichen. Eukalyptusbäume können 500 Jahre alt werden. Die Rinde des Jarrahbaums ist rau und seine Blätter sind dunkelgrün mit einer hellen Mittelrippe, die als Marginata bezeichnet wird. Jarrahbäume blühen von Juni bis Januar. Ihre Blüten sitzen in Dolden mit 7 - 11 Stück zusammen und verbreiten einen erlesenen Duft. Jarrahbäume blühen alle zwei Jahre und werden von Bienen bestäubt. Dadurch bekommen wir Jarrahhonig.
Wird mit der Zeit steinhart
Direkt nach dem Fällen lässt sich Jarrahholz leicht bearbeiten. Doch sobald es getrocknet ist, ist es so hart, dass es schwierig wird, es mit herkömmlichen Werkzeugen zu bearbeiten. Jarrah ist selbst in sehr feuchter und wässeriger Umgebung extrem haltbar und wetterbeständig. Deshalb wird Jarrah für Brücken, Zäune, Boote, Bahnschwellen und Telegrafenmasten verwendet. Es wird auch viel Jarrahholz nach Großbritannien exportiert, wo es im Straßenbau zum Einsatz kommt, indem es gespalten und mit Asphalt bedeckt wird.

Eiche

Eiche ist eine harte und schöne Holzart. Das Holz ist lang und gerade gemasert und hat einen hellen Braunton, der mit der Zeit in gelbliches Amber übergeht. Eiche ist in Europa und den USA die beliebteste Holzart für Böden und Möbel. Fast vier Fünftel aller Kährs Böden sind aus Eiche.
Tausend Jahre und Tausende von Freunden
Eichen können über tausend Jahre alt werden. Wenn sie über 150 Jahre alt sind, bilden sich natürliche Hohlräume im Holz, in denen sich Tausende von Tierarten und seltene Insekten ansiedeln. Rund 500 Insekten sind direkt auf das verfaulte Holz alter Eichen angewiesen.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Eiche:
Ein heiliger Baum, der in früheren Zeiten verehrt wurde
Eiche ist eine der unverkennbarsten Baumarten. Der hohe und sehr dicke Stamm, die raue Rinde und die langen, gelappten Blätter sind für jeden, der schon einmal eine Eiche gesehen hat, unverwechselbar. Ihre Samen – die glatten Eicheln mit ihrer kelchförmigen Schale – sind ebenfalls leicht wiederzuerkennen. Die Eiche selbst, ihre Blätter und Früchte werden weltweit von Firmen und Organisationen als Symbole verwendet.
Vielleicht trägt der Umstand, dass Eichen ein relativ hohes Alter erreichen können, dazu bei, dass sie unter anderem von den Griechen, Kelten und Wikingern als heilig verehrt wurden. Die Eiche war ein Symbol für Zeus, den König der griechischen Götter, Jupiter, dessen römisches Pendant, und Thor, den nordischen Gott des Donners. Das altnordische Wort für Eiche, igja, bedeutet Verehrung.
Kährs und die älteste Eiche Schwedens haben dieselbe Heimat
Die Rumskulla-Eiche, die älteste Eiche Schwedens, steht 130 km nördlich der Kährs Hauptverwaltung. Dieser Baum ist tausend Jahre alt und hat einen Stammumfang von fast 14 Metern. Die Rumskulla-Eiche wurde 1924 zum Naturdenkmal erklärt.
Seit Mitte des 19. Jahrhunderts verlangt das schwedische Gesetz, dass für jede Eiche, die gefällt wird, mindestens zwei neue gepflanzt werden müssen. Selbst jetzt noch gibt es Bestimmungen, wie viele Eicheln man sammeln darf: Man darf nur so viele Eicheln sammeln, wie in einen Fausthandschuh passen.

Walnuss Amerikanisch

Walnuss amerikanisch ist eine dunkle, mittelharte Holzart. Das Holz ist gerade gemasert und gefleckt. Das Kernholz ist hellbraun bis dunkel schokoladefarben. Anders als die meisten Holzarten wird Walnuss mit den Jahren heller und nimmt ein goldenes Braun an. Walnussholz ist ein beliebtes Möbel-, Tischler- und Fußbodenholz. Die Früchte des Walnussbaums, die Walnüsse, werden in der Küche verwendet. Kährs Walnussparkett schafft eine luxuriöse, behagliche Atmosphäre.
Ein echter Muntermacher
Der Walnuss wird viel Gutes nachgesagt. Aus botanischer Sicht ist die Walnuss gar keine Nuss, sondern eine Steinfrucht, die reich an ungesättigten Fettsäuren, Eisen und Antioxidantien ist. Die Forschung zeigt, dass sich Walnüsse in der Ernährung positiv auf das Gedächtnis auswirken können.
Hier finden Sie weitere Informationen zum Walnussbaum:
Für Griechen und Römer ein heiliger Baum
Die Gattung der Walnuss umfasst rund 20 Arten. Diese Baumart stammt ursprünglich aus Südosteuropa und Westasien, wird aber vorwiegend in den USA, Frankreich und Italien angebaut. In diesen Ländern ist der Walnussbaum sowohl wegen seines Holzes als auch wegen seiner Früchte von wirtschaftlicher Bedeutung.
Walnussbäume können bis zu 30 m hoch werden. Der Stamm ist dick und gerade. Die in jungen Jahren glatte Rinde wird mit der Zeit rillig und rissig. Die Krone ist oben ausladend und besteht aus großen, glänzenden Blättern, die angenehm duften. Walnüsse sind Steinfrüchte, die ausgebildet werden, wenn der Baum ein Alter von etwa zehn Jahren erreicht hat. Die Hülle der Walnuss ist anfangs grün, doch wenn sie reif wird, springt sie auf und gibt eine leicht ovale Nuss frei, die in zahlreichen klassischen Gerichten Anwendung findet und auch als Snack sehr beliebt ist.
Ein Fruchtbarkeitssymbol
Der Walnussbaum galt bei den alten Griechen und Römern als heilig. Er war ein Symbol für Fruchtbarkeit und Artemis geweiht, der Göttin der Reinheit und der Jagd, sowie Diana, ihrem römischen Pendant.
Die Schönheit der Walnuss, auf Menschen übertragen
Das aus der Walnuss gewonnene Öl wird gerne in der Küche verwendet. Es ist auch Bestandteil zahlreicher Kosmetikprodukte. Seine weich machenden Eigenschaften sorgen für schöne Haut und eine Haarkur, die Walnussöl enthält, soll trockenes Haar stärken.